Der Kinderschutzbund Eschweiler als Ausbildungsträger

Seit vielen Jahren bilden wir Praktikanten im Anerkennungsjahr und in Kurzzeitpraktika aus. Die Schüler und Schülerinnen kommen von den Berufskollegs und Erzieherschulen des Kreises Aachen. Zur Zeit sind sechs Praktikanten in unseren Betreuungen tätig.

Besonders gefragt sind wir bei Praktikanten, die sich ein Berufsfeld außerhalb des Elementarbereiches wünschen. Sie finden bei uns in der "Geregelten Vormittagsbetreuung" und in den Betreungsangeboten der Offenen Ganztagßchulen ein wunderbares Praxisfeld, um ihre Fähigkeiten im Altersbereich der Sechs- bis Zehnjährigen auszuprobieren.

Die Praktikanten werden durch die Schulen angehalten, bestimmte Lernziele konkret in Handlungen und Aktionen umzusetzen. Sie planen gemeinsam mit unserem Betreuerteam kleinere Handlungseinheiten und erproben die Umsetzung in Lern- und Freizeitangeboten.

 

Was lernen die Praktikanten bei uns: 

Sie lernen sich in der zukünftigen Berufsrolle zu orientieren und erarbeiten sich ein Wissen über die Entwicklung, die Lebensbedingungen, die Bedürfnisse und das Erleben der Kinder. Großen Raum nimmt dabei der Umgang mit Konflikten ein. Das Einüben von pädagogischem Handeln setzt schon Fähigkeiten voraus, eine Balance zwischen den eigenen Ansprüchen und Konzepten und den Bedürfnissen der uns anvertrauten Kinder herzustellen. 

Die Gesellschaft erwartet von uns als Einrichtung auf die Kinder zugeschnittene, moderne Angebote zu gestalten, die dennoch dem Werteverlust und dem häufig sinnentleerten Freizeitverhalten durch Computer und Fernsehen etwas entgegen setzen können. Unsere Angebote umfaßen neben der Hausaufgabenbetreuung vor allem die häufig zu kurz gekommenen Bereiche der Bewegung in und mit Natur, Musik und Literatur, kombiniert mit kreativem Gestalten. 

Ein Beispiel für eine gelungene Aktivität ist beispielsweise die spielerische Einführung des Schattentheaters. Zwei Praktikanten im dritten Jahr der Erzieherausbildung, gaben den Kindern die Möglichkeit, ihre schauspielerischen Talente auszuprobieren. Die Kinder wurden angeregt, ein Märchen auszuwählen und einzelne Szenen umzusetzen. Dabei galt es nicht die perfekte Leistung zu erbringen, sondern vor allen Dingen Freude und Selbstvertrauen zu stärken.

Die regelmäßigen Besuche der Lehrer, die die Arbeit der Praktikanten prüfen, sind für den Austausch mit den Betreuern und Betreuerinnen und der Einrichtung ebenfalls ein Gewinn.

Die Arbeit mit Praktikanten ist für jede Einrichtung schon arbeitsintensiv, aber dennoch fruchtbar, da der frische Wind, die die Praktikanten mitbringen, die Lebendigkeit der Arbeit stärkt.

 

 

 

Wenn auch Sie Interesse an einem Praktikum haben, freuen wir uns über Ihren Kontakt