Kleine Forscher erleben spannende Ferienspiele

 

Stolz präsentierten die Teilnehmer an den Ferienspielen der Barbaraschule Stich ihren selbstgebastelten Vulkan, den sie erfolgreich mit Backpulver und Essig zum „Ausbrechen“. Foto: Timo Müller

Eschweiler. Zwei spannende und lehrreiche Ferienwochen erlebten 32 Kinder der St.-Barbara-Schule bei den Herbstferienspielen des Kinderschutzbundes. Unter dem Motto „Die Woche der kleinen Forscher“ gab es für die Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren eine Menge über die Natur zu lernen und zu entdecken.

Dabei stand das eigenständige Forschen und Lernen der Grundschüler im Mittelpunkt, wie Betreuerin Jennifer Kraweczinski, die die Jungen und Mädchen gemeinsam mit fünf weiteren Betreuern begleitete, erklärte. Neben lehrreichen Filmen, spaßigen Experimenten zu Natur, Technik und Wasser besuchten die Nachwuchsforscher auch den Aqua-Zoo in Düsseldorf, wo sie viele Meeresbewohner kennenlernten.

Backpulver und Essig

Auf eigenen Wunsch der Kinder durften sie auch kleine Vulkane aus Alufolie basteln und durch Herumexperimentieren mit Backpulver und Essig selbst herausfinden, wie man sie am besten zum „Ausbrechen“ bringt. Die zweite Ferienwoche begann am Montag mit einem gemeinsamen gesunden selbstgemachten Frühstück, bevor es raus an die frische Luft zu einem Spaziergang bis zur Bohler Heide ging.

Auch ein Ausflug in den Alsdorfer Tierpark wurde für die kleinen Ferienspieler zu einem aufregenden Abenteuer. „Die Woche der kleinen Forscher“ endete schließlich mit einem spannenden Walderlebnistag, bei dem die begeisterten Kinder ein eigenes „Waldmemory“ gestalteten.

Von: tim

Für die Überlassung des Berichtes danken wir ganz herzlich der Lokalredaktion der Eschweiler Nachrichten und der Eschweiler Zeitung.