38 junge Naturforscher begeben sich auf die Spuren der Tierwelt

 

Zum Auftakt der Pfingstferien haben sich 38 Kinder der Offenen Ganztagsschule des Standorts Karlschule Röthgen der KGS Barbaraschule auf die Spuren der Vielfalt der Tierwelt begeben. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. 38 Kinder der Offenen Ganztagsschule des Standorts Karlschule Röthgen der KGS Barbaraschule begaben sich zum Auftakt der Pfingstferien auf die Spuren der Vielfalt der Tierwelt.

In Begleitung der Erzieherinnen Rebekka Nellißen, Vanessa Lock und Beate Blankenburg starteten die jungen Naturforscher am Morgen in Richtung des Gaia-Parks im niederländischen Kerkrade. Ermöglicht wurde der Ausflug vom Kinderschutzbund, in dessen Trägerschaft sich die Offenen Ganztagsschulen der Barbaraschule mit den Standorten Pumpe-Stich und Röthgen befinden, sowie durch die Stiftung der Deutschen Bank.

„Im Rahmen unserer Möglichkeiten erkunden wir mit den Kindern regelmäßig den Stadtwald und besuchen darüber hinaus nahe gelegene Bauernhöfe. Dabei bemerken wir immer wieder, wie groß das Interesse an der Natur ist“, betont Mariethres Kaleß, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Eschweiler. Im Gaia-Zoo nutzten die Schülerinnen und Schüler der OGS Röthgen nun die Gelegenheit, ihre Kenntnisse zu vertiefen.

Für die Überlassung des Berichtes danken wir ganz herzlich der Lokalredaktion der Eschweiler Nachrichten und der Eschweiler Zeitung.