Filmpost online | Mariethres Kaleß feierte 60. Geburtstag

Die vielfältig engagierte Ehrenamtlerin Mariethres Kaleß feierte ihren 60. Geburtstag. Foto: Horst Schmidt

Die vielfältig engagierte Ehrenamtlerin Mariethres Kaleß feierte ihren 60. Geburtstag. Foto: Horst Schmidt

(Quelle: Filmpost)

Eschweiler. Ihr erklärtes Ziel ist es, in der Indestadt eine Lobby für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Mit vorbildlichem ehrenamtlichen Einsatz und bewundernswürdigem Engagement setzt sich Mariethres Kaleß, die am Pfingstmontag im Kreise ihrer Familie und zahlreicher Freunde ihren 60. Geburtstag feierte, schon seit Jahrzehnten für die Rechte und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen ein. Seit fast 30 Jahren bereits ist die (aus gesundheitlichen Gründen sich bereits Vorruhestand befindende) Pädagogin, die an der Realschule Baesweiler Deutsch und Katholische Theologie unterrichtete, Vorsitzende des Eschweiler Kinderschutzbundes. Ihrem Einsatz ist es maßgeblich zu verdanken, dass der Kinderschutzbund in Eschweiler die Kids Klubs gründen konnte und erfolgreich betreibt. Die offene Ganztagsbetreuung an Eschweiler Grundschulen wäre ohne das Engagement von Mariethres Kaleß und ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern wohl nicht denkbar.

Die gebürtige Dortmunderin lebt seit 1979 mit ihrer Familie in Eschweiler und engagiert sich hier nicht nur für den Kinderschutzbund sondern auch in anderen Vereinen sowie in ihrer Pfarre. Und sie ist seit vielen Jahren sachkundige Bürgerin im Schulausschuss, im Jugendhilfeausschuss sowie in anderen politischen und sozialen Gremien. „Soziales Engagement im kirchlichen und im sozialen Bereich ist für mich eigentlich schon seit meiner Jugend fast selbstverständlich. Leben und Engagement in der Freizeit gehören für mich zusammen. Es macht Freude, Solidarität mit Menschen zu zeigen“, erklärt „Marie“, wie sie von ihren vielen Freunden nur genannt wird. Ihr zeitaufwändiges ehrenamtliches Engagement gebe ihr die Möglichkeit, gesellschaftlich etwas mitgestalten zu können. Und es habe dazu beigetragen, dass sie als Westfälin sich mit Eschweiler und der Region identifizieren könne. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Wir danken der Filmpost für die Erlaubnis, diesen Artikel hier zu veröffentlichen.