Ferienakademien der Städteregion Aachen : Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Fairness

In den nächsten Wochen finden in Alsdorf, Eschweiler und Aachen die städteregionalen Ferienakademien statt. 230 Grundschulkinder können kreativ werden und viel erleben. Ein Beispiel dafür ist das Mitmachangebot „Gärtner in der Kiste“. Foto: Nadejda Pondeva

 

Städteregion Die Ferienakademien des städteregionalen Bildungsbüros starten am Montag, 29. Juni. Insgesamt sind rund 230 Grundschulkinder aus neun Grundschulen in Aachen, Alsdorf und Eschweiler dabei, wenn es in den Sommerferien heißt „FAIRstehen und FAIRändern: Ich, du, wir gestalten unsere Welt!“.

Wegen der Coronavirus-Pandemie war lange unklar, ob die Ferienakademien stattfinden können. Den pädagogischen Fachkräften des Offenen Ganztags an den beteiligten Grundschulen ist es mit Unterstützung des Bildungsbüros aber nun doch gelungen, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, bei dem Lernfreude und Ferienspaß zusammenkommen.

Die Ferienakademien bieten den Kindern in den Sommerferien zwei Wochen mit vielfältigen Angeboten zu naturwissenschaftlichen Themen ebenso wie zu Kunst und Kultur. Im Vordergrund steht die individuelle Förderung, insbesondere im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Themen wie Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und Fairness spielen eine wichtige Rolle und regen zum Nachdenken an. Die teilnehmenden Schulen haben Zweit- bis Viertklässler ausgewählt, die von den Angeboten besonders profitieren können.

Diese Grundschulen nehmen in diesem Jahr teil: Alsdorf: GGS Alsdorf-Ofden und GGS Broicher Siedlung; Eschweiler: KGS Don Bosco, KGS Eduard Mörike, KGS Barbaraschule und EGS Stadtmitte; Aachen: KGS Bildchen, GGS Driescher Hof und GGS Brander Feld

Das Konzept der Ferienakademie bringt Schulen und außerschulische Lernorte zusammen. Das Bildungsbüro der Städteregion Aachen unterstützt die Ferienakademien jährlich mit 25.000 Euro und koordiniert die Maßnahmen. Die örtlichen Kommunalverwaltungen und die Träger des Offenen Ganztags der beteiligten Schulen unterstützen die Umsetzung.

Als außerschulische Bildungspartner sind in diesem Jahr unter anderem die Naturerlebnis-Werkstatt Alsdorf, das Industriemuseum Zinkhütter Hof, das Ökologie-Zentrum Aachen, Misereor, Ingenieure ohne Grenzen, das Science College Overbach, Weltblick, Kulturinfo Rheinland und viele weitere Vereine und Anbieter aus der Region beteiligt.

Für die Überlassung des Berichtes vom 29.6.2020 bedanken wir uns ganz herzlich bei der Lokalredaktion der Eschweiler Nachrichten und der Eschweiler Zeitung.

 

 

Auch 4 OGSen unter der Trägerschaft des Kinderschutzbundes Eschweiler beteiligen sich an dem Programm der Ferienakademie:

OGS der Kath. Grundschule Don Bosco

OGS der Kath. Grundschule Eduard Mörike

OGS der Ev. Grundschule Stadtmitte

OGS der Verbundschule Barbaraschule, Standort Pumpe/Stich